I
Unsere SPONSOREN
MITTELBUCHEN-ONLINE vom 30. Oktober 2018 So hat Mittelbuchen gewählt Landtagswahl in Hessen 2018
Mit Spannung wurde bundesweit die Landtagswahl in Hessen beobachtet. Man hatte bereits im Vorfeld dieser Wahl bundespolitische Bedeutung beigemessen, was sich dann ja auch schon jetzt bewahrheitet hat. Gewählt wurde natürlich auch in Mittelbuchen und die Ergebnisse der für die Landespolitik relevanten Zweitstimmen liegen im allgemeinen Trend. Über die Zweitstimme definiert sich die Stärke und Sitzanzahl der einzelnen Parteien im Landtag. Die CDU erhielt mit 27,1 Prozent der Stimmen den nahezu identischen Stimmenanteil, wie er hessenweit erreicht wurde, die SPD lag mit 18,2 Prozent etwas schwächer und die Grünen waren mit 20,3 Prozent in Mittelbuchen sehr stark und lagen damit über zwei Prozent vor der SPD. Ebenfalls etwas über dem Landesdurchschnitt lag die AFD mit 15,4 Prozent. Gemessen am allgemeinen Trend lag die FDP mit 8,1 Prozent relativ gut im Rennen und die Linke erreichte mit 4,9 Prozent nicht ganz den Landesdurchschnitt. Bei den Erststimmen, mit denen man den Direktkandidaten im Wahlkreis wählte, konnte die CDU mit Heiko Kasseckert an der Spitze mit 30,5 Prozent deutlich Stimmenanteile gut machen und auch Jutta Straub lag mit 20,5 Prozent für die SPD im Endergebnis leicht besser. Birol Avci von den Grünen erreichte hier 18,0 Prozent, Walter Wissenbach von der AFD 15,1 Prozent, Thomas Schäfer (FDP) 7,7 Prozent, Ulrike Eifler (Die Linke) 4,5 Prozent, Bernhard Müller (Freie Wähler) 2,7 Prozent und Jerry Paul (Die Partei) 1,1 Prozent. Insgesamt war man sich einig, dass mit dem Ergebnis der hessischen Landtagswahl vordergründig nicht die durchaus vorzeigbare Landespolitik Hessens, sondern die Bundespolitik abgestraft wurde.                                             Winfried Lind / Quelle: Wahlamt MKK
MITTELBUCHEN-ONLINE:  Winfried Lind, info@mittelbuchen-online.de, Tel. 06181-939268
Alle Infos im Internet unter: www.gewerbeverein-mittelbuchen.de Besuchen Sie uns auf Facebook     Über ein "Like" würden wir uns freuen