I
Unsere SPONSOREN
MITTELBUCHEN-ONLINE vom 27. Mai 2022 Neue Ortsgruppe der GRÜNEN im Ortsbeirat Engagement für Mittelbuchen und für die Umwelt
Nach jahrlanger Abstinenz der GRÜNEN hat sich in Mittelbuchen wieder eine Gruppe zusammengefunden, welche die Partei „Bündnis 90/ DIE GRÜNEN“ als ordentliches Mitglied im Mittelbuchener Ortsbeirat vertreten möchte. Im Vordergrund der Interessen stehen die Liebe zu Mittelbuchen und zur Umwelt. Die bisherigen Mitglieder sind Raimon Kaufeld, Arved Hoffmann, Axel Harbach, Linus Wilmers, Thomas Duenzkofer, Philip Süss und Jürgen Muß. Weitere Mitglieder sind natürlich herzlich willkommen. Da es im Moment noch eine reine Männergruppe ist, würde man sich über an „Grüner Politik“ interessierte Damen besonders freuen, was letztendlich ja auch eine Grundlage ist, um optimal Politik betreiben zu können. Aber auch weitere Herren sind natürlich herzlich willkommen. Anlass für die angedachte Gründung dieser Ortsgruppe war die Unzufriedenheit mit der aktuellen Politik in und für Mittelbuchen. Es gäbe in Mittelbuchen zu viele Themen, bei denen man den Ortsbeirat aktiv unterstützen und auch neue Ideen einbringen möchte. Mittelbuchen sei der ländlichste Stadtteil von Hanau, der in der Stadtverordnetenversammlung eine größere Beachtung finden sollte. Dafür möchte sich die neue Ortsgruppe der GRÜNEN engagieren - besonders vor dem Hintergrund der bedauerlichen Entwicklung der Einzelhandels- und Sozialinfrastruktur im Stadtteil. Gegen die Schließung der Sparkassenfiliale und vor allem gegen die Schließung des Stadtteilladens hätte man sich sich vehementer stemmen müssen. Es sei einfach nicht hinnehmbar, dass Mittelbuchener Bürger für einfache Behördengänge ins City- Center nach Hanau fahren sollen. Besonders für ältere Mitbürger sei das eine Zumutung. Auch die allgemeine Verkehrsanbindung Mittelbuchens sei alles andere als gut. Besonders in den frühen Morgenstunden oder am späteren Abend, sei es nur zu ganz bestimmten Uhrzeiten möglich, halbwegs komfortabel zum Hauptbahhof zu kommen. Eines Stadtteils mit 4000 Einwohnern sei das absolut nicht angemessen. Die Nutzung von Sammeltaxis sei zwar mit Einschränkungen möglich, aber nicht jedermanns Sache. Besonders Damen haben hier tendenziell Vorbehalte. Auch des Themas E-Mobilität möchte man sich annehmen und für den beschleunigten Aufbau von Ladesäulen in der Region einsetzen. Alles in allem möchte man sich für das stark machen, was die Menschen in Mittelbuchen bewegt und man möchte nicht nur klare Zeichen setzen, sondern auch etwas bewegen. Auch was die große Politik bestrifft, halte man es für wichtig, zumindest klare Positionen zu beziehen. Besonders die Auswirkungen des Krieges in der Ukraine, welche die Versorgungssicherheit mit Energie infrage stellen und die so dramatisch steigenden Preise verlangen auch in der kommunalen Politik eindeutige Standpunkte, die nach demokratischem Verständnis an die nächsthöhere politische Ebene weitergeben werden sollten. Ebenso müsse man sich mit aller Macht dafür einsetzen, eine Ausweitung oder gar eine Eskalation dieses Krieges zu verhindern. Menschen, die den Zweiten Weltkrieg und dessen Auswirkungen noch miterlebt haben, wüssten da am ehesten, was gemeint ist. Winfried Lind
MITTELBUCHEN-ONLINE: Winfried Lind, info@mittelbuchen-online.de, Tel. 06181-939268
Alle Infos im Internet unter: www.gewerbeverein-mittelbuchen.de Besuchen Sie uns auf Facebook Über ein "Like" würden wir uns freuen
Im Bild v. links: Arved Hoffmann, Axel Harbach, Philip Süss, Linus Wilmers, Raimon Kaufeld, Jürgen Muß. Nicht im Bild ist Thomas Dünzkofer.