I
Unsere SPONSOREN
MITTELBUCHEN-ONLINE vom 25. Mai 2021 Unverschämte Müllentsorgung in Mittelbuchen Ortsbeirat appelliert an die Vernunft der Bürger
Der Ortsbeirat Mittelbuchen ist sich quer über alle Parteien einig, dass es so nicht weiter gehen kann. Stein des Anstoßes sind die permanenten, illegalen Müllablagerungen neben den Papiercontainern in Mittelbuchen. „Wir sind es wirklich leid, dass mehrmals pro Woche rund um die beiden Papiercontainer in Mittelbuchen Unmengen an Papier, aber auch Mülltüten mit Essensresten zu finden sind. Das ist wirklich eine Schweinerei“, schildert Ortsvorsteherin Caroline Geier-Roth (SPD) die Situation. „Unverschämt sind auch illegale Ablagerungen von Restmüll und Objekten, die dem Sperrmüll zuzuordnen sind. Es werden regelmäßig Kartons und Päckchen gefunden, die aufgrund der Etiketten auch Einwohnern aus den umliegenden Städten zuzuordnen sind. Es ist besonders frech, dass auch Firmen mit Lieferwagen u.a. ankommen und ihren gewerblichen Müll hier entsorgen“, ergänzt Birgit Mutz (MAL). „Wir machen regelmäßig Bilder, senden diese an den Eigenbetrieb HIS, der dann zusätzliche Leerungen und die Einsammlung der illegal entsorgten Müllberge veranlasst. Die Kosten dafür müssen dann aber alle - auch die ordentlichen Bürgerinnen und Bürger – mittragen“, erläutert Petra Höfels (CDU) die ärgerliche Situation. „Wir werden dem nicht länger zusehen und wollen uns nicht länger über die Müllsünder ärgern. Wir werden nochmals gezielt alle Möglichkeiten prüfen, um diese Müllverschmutzung nachhaltig zu unterbinden“, beschreibt Geier-Roth die weitere Vorgehensweise des Ortsbeirates. Die Mitglieder des Ortsbeirates appellieren an die Bevölkerung, sich an der Sauberhaltung der Umgebung der Müllcontainer zu beteiligen, sonst müssen schärfere Maßnahmen ergriffen werden. Eine Option ist, die öffentlichen Papiercontainer gänzlich abzuziehen, denn jeder Haushalt kann sich kostenlos eine blaue Tonne für Papiermüll von der Stadt zur Verfügung stellen lassen und den eigenen Papiermüll darüber entsorgen. Für Mehrfamilienhäuser gibt es ebenfalls große Papiercontainer für das jeweilige Haus. Das würde allerdings auch die ordentlichen Bürgerinnen und Bürger treffen. Option zwei ist die Verlagerung der Standorte dahin, wo diese besser einsehbar sind und mittels sozialer Kontrolle die Müllsünder schneller gefasst werden können. Generell drängt der Ortbeirat darauf, dass seitens des Ordnungsamtes noch gezielter nach den Müllsündern gesucht wird, Labels auf Paketen u.a. ausgewertet werden und Hinweise der Anwohner auf Autokennzeichen u.a. genutzt werden, um die Müllsünder mit drastischen Ordnungsgeldern zur Vernunft zu bringen. Darüber hinaus will der Ortsbeirat nochmals prüfen lassen, ob und unter welchen Bedingungen eine weitergehende Überwachung der Standorte möglich ist. Pressemitteilung Ortsbeirat Mittelbuchen Neue Onlineplattformen des Ortsbeirates Eine neue Website stellt künftig aktuelle Informationen zur Arbeit des Ortsbeirates online zur Verfügung. https://hanau-mittelbuchen.org/ratsinformatiossystem/ Außerdem können die Bürger/-innen über den „Mängelmelder“ schnell und unbürokratisch melden, wenn ihnen defekte Straßenlampen, Probleme mit den Bürgersteigen u.a. aufgefallen sind. https://hanau-mittelbuchen.org/maengelmelder/ Überdies küngigt Ortsvorsteherin Caroline Geier-Roth an, zusammen mit ihren Stellvertretern/-innen nach der Sommerpause eine regelmäßige Bürgersprechstunde anzubieten. https://hanau-mittelbuchen.org/buergersprechstunde/ Pressemitteilung Ortsbeirat Mittelbuchen
MITTELBUCHEN-ONLINE: Winfried Lind, info@mittelbuchen-online.de, Tel. 06181-939268
Alle Infos im Internet unter: www.gewerbeverein-mittelbuchen.de Besuchen Sie uns auf Facebook Über ein "Like" würden wir uns freuen
Die Vermüllung der Papiercontainer ist so nicht mehr tragbar.