I
Unsere SPONSOREN
MITTELBUCHEN-ONLINE vom 15. Juli 2019 Wettergott zeigte Gnade bei Dorfbrunnenfest Top Live-Musik und ausgelassene Stimmung
Der Wettergott muss ein Mittelbuchener sein. Sah es beim Bieranstich um kurz nach 16 Uhr durch Stadtrat Günther Jochem, den Vorsitzenden der Vereinsgemeinschaft Ferdinand Deiß und Ortsvorsteherin Caroline Geier-Roth noch aus, als würde erstmals seit vielen Jahren das Dorfbrunnenfest sprichwörtlich ins Wasser fallen, so war schon eine gute Stunde später der Spuk vorbei. Nach geradezu wolkenbruchartigem Starkregen drehte sich das Wetter wieder komplett und somit setze das 30. Dorfbrunnenfest die Erfolgsstory der letzten Jahre fort. Auch wenn der Bieranstich zunächst etwas holprig verlief - Stadtrat Günther Jochem demolierte zunächst mit einem „gezielten Schlag“ den Zapfhahn und erst eine Rohrzange machte das Freibier für die Festbesucher verfügbar, was natürlich durchaus auch einen Unterhaltungswert hatte. Das Dorfbrunnenschießen konnte der Magistrat der Stadt Hanau gegen den Ortsbeirat hauchdünn mit 145 zu 144,8 Punkten für sich entscheiden. In der Vereinswertung siegten hier die 50 ccm-Könige, die mit Katrin Kudimov und Florian Sänger auch die besten Schützen stellten. Die Feuerwehr, die Fußballer, der Tennisclub, die Panik-Elf, die Schützen, der Gewerbeverein und die Rindsworschtköpp hatten sich wieder richtig ins Zeug gelegt und wurden mit guter Stimmung und ordentlichen Umsätzen entlohnt. Der Samstagabend stand traditionsgemäß ganz im Zeichen der Livemusik. Bei der Feuerwehr begeisterten wie alljährlich „Lentil Dish“ ihre zahlreichen Fans und bei den Fußballern war es einmal mehr „The Voice of Maffay“ alias Reiner Vogl, der die Schlagerfreunde in Fahrt brachte. Einen echten Volltreffer landeten in diesem Jahr die Rindsworschtköpp mit „Fishbone Trash“. Die Formation aus Frankfurt überzeugte mit markigem Rock und wurde vom Publikum gefeiert. So kam in diesem Jahr DJ Mac erst nach Mitternacht zum Einsatz. Der Sonntag stand dann traditionsgemäß im Zeichen des Kölsch- Frühschoppens bei den Rindsworschtköpp mit der kultigen Steve- Scondo-Band sowie allgemein bei den Vereinen eines reichhaltigen Mittagstisch-Angebots und am Nachmittag natürlich Kaffee und Kuchen. Zudem stand in Mittelbuchen das wohl umweltfreundlichste Karussell. Ein in liebevoller Handarbeit gezimmertes Holzkarussell wurde mittels eines Pedalsystems mit reiner Muskelkraft angetrieben. Ein kleiner Vergnügungspark und individuelle Angebote der Vereine rundeten eine durchweg gelungene Veranstaltung ab. Das Dorfbrunnenfest bleibt ein absolutes Highlight - nicht nur für Mittelbuchen sondern auch für die Region. Winfried Lind
MITTELBUCHEN-ONLINE: Winfried Lind, info@mittelbuchen-online.de, Tel. 06181-939268
Als sich der Regen verzogen hatte, nahm das Fest Fahrt auf.