Bauernverein Mittelbuchen

Die Aufgabe des Bauernvereins

Der Bauerverein Mittelbuchen hat die Aufgabe, sich für die Belange und Interessen besonders der ortsansässigen Landwirte einzusetzen. In einer Zeit, in der die Versorgung mit Grundnahrungsmitteln auf einer sehr anonymen Ebene stattfindet, ist es wichtig, dass man sich auch im „Kleinen“ um eine Lobby der Landwirtschaft bemüht; sei es die Flurgestaltung oder auch die in der Grundsatzung des Deutschen Bauernverbandes festgeschriebene Förderung der agrar-, wirtschafts-, sozial- und bildungspolitischen Interessen in der Land- und Fortswirtschaft. Natürlich kann ein kleiner Ortsverein hier kaum etwas bewegen, aber letztendlich ist man nur gemeinsam stark, und neben der Vertretung der lokalen Interessen, repräsentiert der Bauernverein Mittelbuchen übergreifende Solidarität.
.

Bauern in der Entwicklung des Ortes

In einer ehemals so ländlich strukturierten Gemeinde wie Mittelbuchen ist die Geschichte der Landwirtschaft sehr eng mit der Geschichte des Ortes verbunden. Etwa im 13. Jh. vollzog sich der allmähliche Wandel von den ehemals leibeigenen Landarbeitern zu freien Bauern. Mitte des 17. Jh. gab es in Mittelbuchen 50 Landwirtsfamilien, die zusammen etwa 350 Hektar Land bewirtschafteten.
Das 18 Jh. brachte dann eine landwirtschaftliche Revolution, die den allgemeinen Lebensstandard nachhaltig verbesserte: Der Anbau der Kartoffel wurde eingeführt. War bis dahin in schlechten Erntejahren oftmals hungern angesagt, so schaffte die Kartoffel, die in Mittelbuchen seit 1741 angebaut wird, eine erheblich verbesserte Grundversorgung. Und noch etwas entstammte der Landwirtschaft und erlangte in Mittelbuchen eine besondere Popularität: Der Apfelwein. Aus Hanau und vielen anderen umliegenden Gemeinden pilgerten die Leute zu Mittelbuchener Gasthäusern, um einen kühlen Schoppen zu genießen.

.
Schwere Zeite
n

In den für die Landwirtschaft schweren endsechziger und siebziger Jahren gaben die meisten Bauern Mittelbuchens notgedrungen ihren Betrieb auf. Nur eine Handvoll ist noch geblieben und erfüllt eine Aufgabe, deren wahren Wert man im Zeitalter der EU und der allgemeinen Globalisierung nur zu leicht vergessen könnte, nämlich das Bereitstellen von Grundnahrungsmitteln, ohne die ein Leben, so wie wir es kennen, kaum vorstellbar ist.


K O N T A K T A D R E S S E :
.
Werner Lind
Erbsenstraße 6.
63454 Hanau-Mittelbuchen
Tel. 0 61 81 / 7 73 10