Mittelbuchen-Online vom 30. Oktober 2017
Petition zum Schutz der Feldhamster

Interessengemeinschaft kämpft um den Lebensraum der bedrohten Tiere

Am 27. November muss das Stadtparlament alle Pläne und bisherigen Entscheidungen über das geplante Neubaugebiet Mittelbuchen Nordwest offenlegen. Nach der öffentlichen Bekanntmachung werden diese Unterlagen dann über den Zeitraum von sechs Wochen öffentlich im Stadtplanungsamt ausgelegt. Die Bürger können dann noch mal all ihre Bedenken und Anregungen bezüglich des Baus der geplanten 122 Wohneinheiten vorbringen.

Alle Einwände müssen seitens der Stadt dann nochmals sorgfältig geprüft werden. Einen gewichtigen Kritikpunkt bringen die Naturschützer vor. Wie aus einem Gutachten hervorgeht, gibt es auf dem Areal des geplanten Neubaugebiets ein bedeutendes Vorkommen der vom Aussterben bedrohten Feldhamster. Um die Vernichtung des Lebensraums der Feldhamster zu verhindern, hat die Interessengemeinschaft kürzlich eine Online-Petition ins Leben gerufen, mit der um Unterschriften geworben wird. Jede Unterschrift zähle und müsse beim späteren endgültigen Satzungsbeschluss Beachtung finden. Je mehr Unterschriften, desto eindeutiger habe sich dann die Bevölkerung gegen Profitgier und den Raubbau mit der Natur ausgesprochen.

Hier der Link zur Online-Petition der Interessengemeinschaft Baugebiet Mittelbuchen Nordwest zum Schutz der Feldhamster:

https://www.openpetition.de/petition/onl...buchen-nordwest

.
Zurück zur Übersicht




Der Feldhamster gehört zu den bedrohten Tierarten. (Foto: Deutsche Wildtierstiftung)

 

 



Alle Infos im Internet unter:

www.gewerbeverein-mittelbuchen.de

Besuchen Sie uns auf Facebook
.Über ein "Like" würden wir uns freuen

 

 



Stets Aktuelles unter www.hanauer.de