Mittelbuchen-Online vom 26. August 2017
Der Räuber Hotzenplotz im Pfarrgarten

Junges Theater Wachenbuchen begeisterte Jung und Alt



Das gesamte Ensemble überzeugte beim "Räuber Hotzenplotz".

Der idyllisch gelegene Pfarrgarten war prädestiniert für die Aufführung der Geschichte um den urigen Räuber Hotzenplotz, mit dem das Junge Theater Wachenbuchen Jung und Alt begeisterte. Unter der Regie von Tom Möller trieb Hotzenplotz, wunderbar verkörpert von Christoph Goy, sein Unwesen und begeisterte damit besonders die Kinder. Aber auch als Erwachsener kam man nicht umhin, in Kindheiterinnerungen zu schwelgen. Marleen Noolte und Hannah streibel schlüpften in die Rollen der beiden Lausbuben Kasperl und Seppel und brachten im Stück die Erwachensen zum Verzweifeln und die Zuschauer zum Lachen. Raik Woitha verkörperte emotional und überzeugend den großen Zauberer Petrosilius Zwackelmann und Susanne Lind spielte warmherzig und mütterlich die Tante Wilma. Wachtmeister Dimpfelmoser wurde verkörpert von Mike Nieleboch, die herrlich lispelnde Warsagerin Schlotterbeck von Catrin Walker und die zauberhafte Fee Amaryllis von Alina Giersbeck. Die Aufführung bot auch in diesem Jahr beste Unterhaltung für die ganze Familie.

Die Musik wurde live gespielt von David Lamm und für zauberhaft Feuerwerkseffekte sorgten Mona Springer und Moritz Kiewel. Schade war nur, dass in diesem Jahr das Wetter nicht mitspielte. So fiel die Premiere ins Wasser und auch Aufführung am Samstagabend war vom Regen beeinträchtigt.

Die Fangemeinde des Jungen Theaters Wachenbuchen wird jedoch in Anbetracht der Qualität der Aufführung weiter wachsen und man darf sich auf kommende Aufführungen freuen.

 

Zurück zur Übersicht

 

 

 

 




 

 


 






 

 



Alle Infos im Internet unter:

www.gewerbeverein-mittelbuchen.de

Besuchen Sie uns auf Facebook
.Über ein "Like" würden wir uns freuen

 

 



Stets Aktuelles unter www.hanauer.de