Mittelbuchen-Online vom 24. April 2017
Gewerbeverein besucht Würzburg

Vereinsausflug war eine gelungene Symbiose aus Kultur und Geselligkeit



Mitglieder des Gewerbevereins auf Erkundungstour durch Würzburg.

Einige Mitglieder des Gewerbevereins Mittelbuchen unternahmen am vergangenen Wochenende einen Vereinsausflug nach Würzburg. GVM-Kassenwart Martin Weiler hatte die fränkische Universitätsstadt aus der Zeit seines Jura-Studiums noch bestens in Erinnerung und übernahm daher die Führung, die er mit ungemein breitem Wissen über die Sehenswürdigkeiten und die bewegte Geschichte der Stadt anreicherte. Zudem stand eine ausgesprochen interessante Führung durch die im frühen achtzehnten Jahrhundert erbaute Würzburger Residenz auf dem Programm. Die Residenz zählt zu den bedeutendsten Schlossanlagen des Barock in Europa. Besonders beeindruckend waren die Deckenmalereien des venezianischen Künstlers Giovanni Battista Tiepolo. Im Anschluss besuchte die Gruppe den Dom, der mit einer Gesamtlänge von 105 Metern zu den größten romanischen Kirchengebäuden Deutschlands zählt, und die Stiftskirche Neumünster. Mit etwas sportlichem Einsatz verbunden war der Aufstieg zum weithin sichtbaren Wahrzeichen der Stadt, der Festung Marienberg. Dieses im Jahr 704 gegründete Kastell bietet einen wunderbaren Ausblick über die Stadt mit ihren unzähligen Kirchen.

Auch die eine oder andere Lokalität im Bereich der belebten alten Mainbrücke suchten die Mittelbuchener Gewerbetreibenden auf und verbrachten somit bei herzhafter Küche und auch dem einen oder anderen Glas guten Frankenwein einen ausgesprochen angenehmen, kurzweiligen Tag.

Zurück zur Übersicht

 

 

 

 




 

 


 



Die Festung Marienberg.

 

 



Alle Infos im Internet unter:

www.gewerbeverein-mittelbuchen.de

Besuchen Sie uns auf Facebook
.Über ein "Like" würden wir uns freuen

 

 



Stets Aktuelles unter www.hanauer.de