Mittelbuchen-Online vom 5. Juni 2017
Bürgerversammlung wegen Neubaugebiet

Am 20. Juni bittet die "IG Mittelbuchen Nord-West" um Ünterstützung

Mit einer Bürgerversamlung um das Bauvorhaben "Mittelbuchen Nord-West" geht die Auseinandersetzung am 20. Juni um 19 Uhr in der Mehrzweckhalle in die nächste Runde.

Die Interessengemeinschaft ruft zur Teilnahme an der nächsten Bürgerversammlung auf. „Ihr Erscheinen ist sehr wichtig!“, betont IG-Vertreterin Elona Weber und verweist auf die Möglichkeit, im Rahmen dieser von der Stadt organisierten Offenlegung des Plans Einsprüche präzise zu formulieren. Jeder Einwand und jede Frage an diesem Abend sei wichtig und müsse von der Stadt gehört und beantwortet werden.

Hauptkritikpunkte sind die drohende Verkehrsbelastung während und auch nach der Bauphase sowie die geplante Errichtung von zehn Meter hohen dreigeschossigen Doppelhaushälften, die nur drei bis sechs Meter von den Nachbargrundstücken entfernt stehen sollen. Diese würden damit die vorhandenen Flachdach-Bungalows um etwa sechs Meter überragen, was die Anwohner nicht hinnehmen wollen. Aber auch weitere Kritikpunkte sollen zur Sprache kommen und hierzu ruft die Interessengemeinschaft die Bevölkerung auf: „Kämpfen sie mit uns zusammen für den Erhalt der Lebensqualität in Mittelbuchen und die Sicherheit und Zukunft unserer Kinder“, heißt es im Wortlaut in der Einladung der IG.

Der Offenlagebeschluss ist für die Stadtverordnetensitzung im August vorgesehen. In der Folge sind die bürger erneut aufgerufen, ihre Einwände vorzubringen. Der Satzungsbeschluss durch das Parlament ist für Dezember vorgesehen.

.
Zurück zur Übersicht






Stets Aktuelles unter www.hanauer.de



Dreigeschossige Doppelhaushälften und Reihenhäuser statt ländlicher Idylle - Interessengemeinschaft hat bereits einige Verbesserungen am Konzept erreicht.

 

 



Alle Infos im Internet unter:

www.gewerbeverein-mittelbuchen.de

Besuchen Sie uns auf Facebook
.Über ein "Like" würden wir uns freuen