Mittelbuchen-Online vom 6. März 2017
Der MCV hat wieder alles gegeben

Nachlese zur Faschingskampagne in Mittelbuchen



Die Tanzgruppen des MCV konnten wie immer überzeugen.

Mittelbuchens Karnevalisten können auf eine gelungene Kampagne zurückblicken. Das Highlight war wie immer die große Prunksitzung am Faschingssamstag in ausverkaufter Halle. Sitzungspräsident Ulli Höpfel führte souverän durch das Programm und die Stimmung im Saal war von Anfang an ausgelassen und fröhlich. Nach dem eröffnenden Gardetanz der Eisbären ließ Hiltrud alias Petra Giesel das Publikum an ihren Reiseplänen teilhaben - wie immer so richtig schön schräg. Der Schautanz der Butzel stand dann unter dem Motto „Jeder ist perfekt, so wie er ist“.

Ein feste Institution der Mittelbücher Fassenacht sind mittlerweile die Paranoias, die mit ihrem Gesang einmal mehr die Gassenhauer des Schlagers und der Stimmungsmusik hochleben ließen. Imposant und unterhaltsam war dann die Tanzdarbietung "Schneewittchen". Es folgte das neu gegründetem Gardeduo, das wirkliches tänzerisches Können demonstrierte. Das Männerballett „Dreamboys“ vom befreundeten Verein “Die Schnauzer“ gab einen Einblick in das Leben der Wikinger. Es folgte eine lebhafte Diskussion über das Weh und Ach der Schönheit. Ein alljährliches Highlight ist der Auftritt der kultigen Kinziggeister, die dieses Mal als Inder daherkamen und dem Publikum in ihrer unnachahmlichen Art kräftig einheizten. Rosalinde und Mathilde erklärten, was man mit wahrsagerlichem Talent und einem Fischglas so alles anstellen kann. Die Damentanzgruppe “No Names“, die erst vor kurzen zusammengefunden hatte, präsentierte einen Schautanz unter dem Motto „ Gut gegen Böse“ mit dem Lied „Das Omen“. Der anschließende Gardetanz der Butzel brachte das Publikum zum Staunen. Die Solistin Kiara demonstrierte, wie gelenkig der Körper durch jahrelanges Training werden kann. “Bäppi la Bell“ ließ die Stimmung dann noch mal richtig hoch kochen und das Publikum ging begeistert mit. Schaurig schön wurde es dann noch mal mit dem Schautanz der Eisbären. Abschließend rockte ein echter Profi den Saal: Reinhard Paul sorgte für Bombenstimmung bis in die letzte Reihe. Zum großen Finale, zu dem alle Akteure noch mal einmal auf die Bühne kamen, sang der Vollblutmusiker aus Hanau dann gemeinsam mit dem Elferrat das Abschlußlied.

Nach dem erfolgreichen Bühnenprogramm war aber noch lange nicht Schluss. Mittelbuchens Jecken stürmten die Sektbar und es wurde bis 3.00 Uhr morgens noch ausgelassen gefeiert.

Auch die Kindersitzung am Faschingssonntag, bei der Wiebke und Selma beschwingt durch ein buntes Programm führten, der Seniorenfasching am Rosenmontag und der die Kampagne abschließende Kindermaskenball am Faschingsdienstag waren gelungene Veranstaltungen und die Organisatoren vom MCV waren zwar sichtlich erschöpft, konnten aber rundum zufrieden sein.

Zurück zur Übersicht

 

 



Stets Aktuelles unter www.hanauer.de

 

 

 




 

 


 











 

 



Alle Infos im Internet unter:

www.gewerbeverein-mittelbuchen.de

Besuchen Sie uns auf Facebook
.Über ein "Like" würden wir uns freuen